ULTRAS KREFELD

Duisburg 2 (A)

Nach Köln sollte nun auch in Duisburg die Ausstiegsfete versaut werden und so ging es mit ca. 200 Uerdingern Richtung Wedau um dort das Spiel gegen die kleinen Zebras des MSV Duisburg zu bestreiten. Hinfahrt ganz entspannt, ebenso die Grünen. Der Ordnungsdienst allerdings auffallend dumm. Aber das kennt man ja bereits aus anderen Spielen gegen Teams aus dem Duisburger Raum. Und daher war es auch wieder mal kein Problem diverse Materialverbote einfach zu umgehen.

Zu Spielbeginn hatten sich ca. 700 Uerdinger im Gästeblock des Wedaustadions (1.777 insgesamt) eingefunden und machten zu Anfang auch recht gut Krach. Über dem Gästeblock hing ein Teil unseres bereits bekannten Spruchband „GEMEINSAM ZUM ZIEL“. Ob es unsere Mannschaft nicht verstanden hat und nicht lesen konnte, man weiß es nicht. Auf jeden Fall wurde das Spiel mit der Dauer immer grausamer. Leidenschaft? Kampf? Siegeswille? NICHTS! Die Folge: eine 4:0 Packung. Stimmung in der zweiten Halbzeit daher auch nicht mehr vorhanden. Total enttäuscht ging es dann ohne nennenswerte Ereignisse auf die schönere Rheinseite und bekämpfte die Enttäuschung.

Kommenden Mittwoch geht es nach Erndtebrück (19.30 Uhr). Eventuell besteht dort ja die Chance die letzten nötigen Punkte für die Relegationsspiele zu holen um dann auf den FC Freilos zu hoffen. Andere Ziele sind aktuell leider nur wilde Träumerei!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD