ULTRAS KREFELD

RW Essen (H)

Pokalhalbfinale hört sich alleine schon mal toll an. Wenn der Gegner dann noch RW Essen heißt setzt dies der ganzen Sache die Krone auf. So stieg also an einem Mittwoch Abend die vorletzte Hürde zur Teilnahme am DFB-Pokal. 6.201 Zuschauer hatten sich in der heimischen Grotenburg zu diesem Topspiel eingefunden.

Das heutige Intro bestand aus einem zweiteiligem Spruchband „Verjagt das Rattenvolk“ (oben) „aus unserem Königreich“ (unten). Dazwischen wurden 70 Doppelhalter mit dem KFC Wappen und der mit blau/roten Juwelen geschmückten Krone in die Höhe gestreckt.

Durchführung klappte wie geplant – daher dickes Danke an alle Beteiligten! Danach lief leider erst mal nichts mehr. Elf Rot-weiße auf dem Platz sowie ca. 2.500 Ratten auf der Gegentribüne bestimmten das Geschehen im gesamten Stadion. Erst nach knapp einer halben Stunde – da führte RWE bereits 2:0 – kamen die ersten Lebenszeichen auf der Heimseite. Spiel und Support wurden besser, was mit dem Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit belohnt wurde.

Nach dem Seitenwechsel ging es da weiter, wo man vor dem Pausenpfiff aufgehört hatte. Unsere Mannschaft kämpfte bis zum Umfallen und auch auf der Tribüne wurde sich die Lunge aus dem Leib geschrien. Auch optisch stimmte es nun und man konnte dem Gästeanhang ab jetzt Paroli bieten. Als Kosi Saka dann nach knapp einer Stunde durch einen – wenn auch fragwürdigen – Elfer zum Ausgleich traf, war nur noch totales Ausflippen angesagt. Man war wieder zurück im Spiel und hatte sogar noch Chancen, den Favoriten zu stürzen. Die Stimmung auf der Heimseite auf dem Höhepunkt. Der Gästeanhang war nur noch gelegentlich – dann allerdings recht gut – zu hören. Zu sehen gab es kurz vor Ende der regulären Spielzeit noch eine kleine Pyroeinlage der Gäste. Doch weder unsere Jungs noch der RWE konnten seine Chancen nutzen und so hieß es nach 90 packenden Minuten 2:2. Auch in die Verlängerung konnte kein Sieger ermittelt werden und so kam es zum Elfmeterschießen. Dort zeigten unsere Jungs leider Nerven und so war nach 3 Runden alles entschieden. Essen feierte seine Helden ausgiebig und feierte den Finaleinzug. Aber auch unsere Jungs wurden mit Applaus in die Kabine verabschiedet.

Sonntag erwartet uns dann wieder der Ligaalltag – es geht zur Westfalia nach Rhynern. Trotzdem zählen auch hier wieder nur die 3 Punkte, um das Minimalziel “Aufstiegsspiele” fest buchen zu können.

Also Mund auf und alles für 05 geben!!!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD