ULTRAS KREFELD

Velbert (A)

Unter den 1.350 Zuschauern, fanden sich im Gästesektor gute 650 Uerdinger ein. Wir wählten aufgrund der miserablen Zugverbindung nach Velbert die Bus Variante. Voll bis zum letzten Sitz und darüber hinaus kam man gut eine Stunde vor Spiel Beginn in Velbert an. Verwundert blickte man etwas auf das großzügig angelegte Polizeiaufgebot, dass zusätzlich mit massig Ordnern vor Ort verstärkt wurde. Das gute Wetter hat aber mit Sicherheit dazu beigetragen, dass sich beide Seiten gut aus dem Weg gehen konnte und es somit keine Zwischenfälle gab. Alles in allem ein ruhiger Fußballtag im Beisein der Grünen. Stark ersatzgeschwächt musste unser Team heute das vorerst schwierigste Spiel der Saison antreten.

Velbert bis dahin ebenfalls ungeschlagen, gilt als heißer Aufstiegsanwärter. Begleitet von rund 80 dauerhaft singenden Krefeldern, fand unser Team erstaunlich gut in die Partie. Leider gelang es uns in der breiten Gäste Kurve nur selten einen Großteil des Publikums zum Support zu bewegen. Lediglich beim Blau-Roten Intro, vollgepackt mit Luftsballons und diversen Fahnen, sowie nach Strafraumszenen gaben kurzfristig alle Gas. Auch wenn im Spiel Torchancen fast Mangelware waren, hatte man zu keiner Zeit das Gefühl von Velbert dominiert oder überrannt zu werden. Im Gegenteil: Bis zur Roten Karte für Michael Baum, in Halbzeit 2, war Velbert nie wirklich zwingend. Letztendlich kann man mit dem 0:0 sehr zufrieden sein! Hoffen wir, dass das Team ähnlich gut am Freitag Abend gegen den Regionalliga Absteiger RW Ahlen aufspielen kann und der zweite Heimsieg der Saison eingefahren wird. In unserem Stadion müssen wir wieder alles geben und Ahlen kurzer Hand nach Hause befördern! Lets Fetz Blue- Reds!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD