ULTRAS KREFELD

Kapellen-Erft (A)

So langsam heißt es Sachen packen und Abschied nehmen. Und da Abschiede immer mit ein paar kühlen Bierchen begossen werden, startete unsere vorletzte Auswärtstour etwas zeitiger als sonst üblich. Bereits um 11:00 Uhr startete unser Zug zum SC Kapellen-Erft.

In Kapellen angekommen wurde sich mit kühlen Bier und Musik auf dem Bahnhofsvorplatz auf das Spiel eingestimmt. Bevor es per Fuß Richtung Sportanlage ging, wurden für die geplante Choreo weiße Maleranzüge an die knapp 50 anwesenden Personen verteilt. Am Stadion angekommen schnell die Eingangskontrollen passiert, die Zaunfahnen angebracht und die letzten Vorbereitungen für die Choreo getroffen.

Pünktlich zum Einlaufen der beiden Teams, wurde blaues sowie rotes Farbpulver in den Himmel geworfen. Umsetzung klappte wunderbar und ergab ein schönes Gesamtbild. Die große Sauerei störte dabei nur am Rande. In Sachen Support riss man auch in Kapellen keine Bäume mehr aus und so beschränkte sich die insgesamt 350 Gäste unter den 700 Zuschauern auf sporadische Unterstützung. Da man trotz Überzahl kurz vor Ende noch den 2:2 Ausgleich hinnehmen musste, reichte es erneut nur zu einer Punkteteilung. Zwar ärgerlich aber trotzdem wurde die Mannschaft mit “Nie mehr Oberliga” Sprechchören nach Spielende noch ausgiebig gefeiert.

Donnerstag steht dann beim VfB Homberg (19:30 Uhr) das letzte Auswärtsspiel auf dem Programm.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD