ULTRAS KREFELD

Kapellen-Erft (H)

1:1 gegen Homberg, 1:1 gegen Kapellen-Erft – die Farben Schwarz und Gelb scheinen uns nicht zu liegen. Da aber auch die Konkurrenz diesen „Ausrutscher“ nicht nutzen konnte, ist in der Tabelle nicht viel passiert.

1.871 Zuschauer (ca. 50 Gäste) hatten sich an einem kalten Mittwochabend in der Grotenburg eingefunden. Auch unser Block war nicht ganz so gut gefüllt, wie es bei den letzten Spielen noch war. Trotzdem reichte es für ein schönes Fahnenintro sowie einen allgemein recht guten Auftritt. Dazu gab es in der ersten Halbzeit noch das Spruchband „Für den Erhalt der Fankultur! 12.12. → DFL-Papier ablehnen“, welches keiner weiteren Erklärung benötigt. In der zweiten Halbzeit gab es dann noch „Die Vier im Visier… Wir können nicht nur einmal… Aufstiegstour 2012/13… Höhenflug kommt vor dem Fall!“ zu lesen. Ohne Frage, es sieht aktuell verdammt gut aus und im Verein wird aktuell auch sehr viel richtig gemacht – nicht nur sportlich! 17 Punkte Vorsprung nach 18 Spielen scheinen uneinholbar zu sein. Trotzdem würden wir uns gerade von offizieller Seite wünschen, dass man einfach aktuell auf dem Teppich bleibt und erst mal das Tier erlegt bevor man den Pelz verteilt.

Schließlich stehen noch 21 Spiele (63 Punkte) aus. Gerade beim KFC hat man den Grotifanten nicht erst einmal vor der Apotheke kotzen gesehen. Die ersten beiden Slogan sind leider die besten Bespiele dafür. Ebenso sei noch mal betont, dass das Spruchband nicht gegen irgendwelche Personen im Verein oder die Mannschaft gerichtet war, sondern eine Erinnerung, dass wir unser gemeinsames Ziel noch nicht erreicht haben! Wie bescheuert stehen wir bitte mit unserem „Aufstiegstour 2012/13“ Slogan da, wenn es am Ende aus irgendwelchen Gründen (wir hoffen es nicht!!!) doch nicht klappen sollte? Wir wären auf Lebenszeit die Deppen der Nation! Muss das wirklich einer haben?

Kommenden Sonntag geht es zum letzten Hinrundenkick ins „Krisengebiet Ratingen“ (14:15 Uhr). Alle wichtigen Anreisehinweise findet ihr auf dem Flyer. Für uns wird Ratingen trotz aller Vorfälle ein ganz normales Auswärtsspiel sein, bei dem wir unsere Farben bestens unterstützen wollen, um die Hinrunde ohne Niederlage beenden zu können. Dass dies nicht alle Seiten so sehen, überrascht jetzt nicht unbedingt. Daher bleibt Sonntag in jeder Lage ruhig sowie freundlich und lasst euch von keiner Seite provozieren. Wie vor 2 Jahren beim Auswärtsspiel in Kapellen-Erft werden uns auch nach Ratingen 2 Juristen begleiten und werden bei Bedarf Notizen, Fotos und Videos als Beweismaterial erstellen. Auch wenn man als Fußballfan oft wie Freiwild behandelt wird, hat unsere Szene erst letzten Sonntag im Hamborn gezeigt, dass ein Fußballspiel mit KFC Beteiligung ruhig und ohne großes Polizeiaufgebot über die Bühne gehen kann.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD