ULTRAS KREFELD

VfR Fischeln (A)

Es war mal wieder soweit… „Stadtderby“ in Krefeld: Gut 1 1/2 Stunden vor Anpfiff hatten sich ca. 150-200 Szeneleute am Großmarkt getroffen um sich auf das heutige Spiel einzustimmen. Als Gast konnte auch unser Präsident Lakis begrüßt werden! Zu Fuß ging es gemeinsam zum Stadion – das ganze in Begleitung von Team Grün, welche von Anfang mit einem sehr aggressiven Auftreten „glänzte“. Am Stadion angekommen entwickelte sich an der Einlasskontrolle ein derartiges Chaos, dass zahlreiche Leute ohne Kontrolle und Karte ins Stadion gelangen konnten.

Trotz „Auswärtsspiel“ war auch heute der Franz-Raschid-Block unsere Heimat. Zum Intro gab es heute ein Meer aus Fahnen und Doppelhaltern. Untermalt wurde das ganze mit dem bekannten Banner „Eine Stadt – Ein Verein“ sowie einer Ladung blau / rotem Rauch. Unser Block war heute fast komplett gefüllt. Nur leider ist mehr Quantität nicht immer gleich mehr Qualität und so nahm die Mitmachquote nach oben hin immer mehr ab. Trotzdem war der Auftritt insgesamt gut. Gerade in der 2 Halbzeit, als die Mannschaft unglücklich den Ausgleich kassiert hatte, war die Fanszene zur Stelle. Die Folge waren das 1:2 und das 1:3 für unsere Farben. Damit stand dem zehtem Saisonsieg im elftem Saisonspiel nichts mehr im Wege! Weiter so!

Nächsten Samstag (15:30 Uhr) kommt erneut die TuRu aus Düsseldorf in die Grotenburg. Diesmal geht es um den Einzug ins Viertelfinale des Diebelspokal. Macht´s nochmal, Jungs!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD