ULTRAS KREFELD

VfR Fischeln (A)

Bereits gegen 11:00 Uhr trafen die ersten bekannten Gesichter am Treffpunkt PdW ein. Bis zum Abmarsch gegen 13.00 Uhr hatten sich dort knapp 150 Uerdinger eingefunden. Das obligatorische Gruppenbild vor dem Start durfte natürlich nicht fehlen und so ging es pünktlich zu Fuß in Richtung Fischeln. An den Tagen zuvor hatten unsere SKBs den Versuch gestartet, uns zumindest kleinere Steine in den Weg zu legen. Und auch am Spieltag waren unsere SKBs inklusive zahlreicher Kollegen am Start und beobachteten unser Treiben aus ihren Fahrzeugen. Zum Glück führen nicht nur alle Wege nach Rom, sondern auch zahlreiche Wege nach Fischeln – dazu zählen auch einige schmale Wege, die mit einem KFZ nicht zu befahren sind. Und da Beamten grundsätzlich faul sind, ging es halt ohne große Begleitung nach Fischeln.

Das Highlight des Tages gab es allerdings bereits vor dem Anpfiff. Ein Fan hatte auf der Sportanlage ein nicht verschlossenes Fahrrad entdeckt und entschied sich spontan für einen kleinen Ausflug. Erst über die Aschenbahn sowie anschließend über das Spielfeld. Die Versuche des Ordnungsdienstes den Ausreißer einzufangen scheiterten hingegen stets. Das Spiel ist schnell erzählt, trotz des schlechten Geläufes, konnten unsere Jungs einen 2:0-Vorsprung erspielen. Als kurz vor Ende die Hausherren per Elfer noch verkürzen konnten, mussten die knapp 1.000 Gäste unter den insgesamt 1.200 Zuschauern noch einige Minuten zittern, eh der Schiedsrichter das Spiel beendete. Durch die örtlichen Gegebenheiten und der Tatsache, dass sich alle Fans auf den gesamten Sportplatz verteilen mussten, um zumindest etwas sehen zu können, beschränkte sich der Stimmungskreis leider nur auf maximal 50 Leute.

Mit dem Schlusspfiff wurde der Platz geentert, um mit der Mannschaft gemeinsam den Auswärtssieg zu feiern. Am Ende gab es ein großes Foto mit zahlreichen Fans, der Mannschaft und unserem Banner „Eine Stadt – Ein Verein“. So langsam wächst wohl wieder das zusammen, was zusammengehört!

Sollte die Witterung es zulassen, steht kommenden Samstag (18.00 Uhr) das letzte Spiel des Jahres an. Zu Gast in der Grotenburg ist dann ETB SW Essen.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 ULTRAS KREFELD